Keitel in Nürnberg, (Hrsg. Hans-Joachim Keitel)

  • Beschreibung
  • Mehr Details ...

Stellungnahme zur Anklage

unveröffentlichte persönliche Aufzeichnungen des Generalfeldmarschalls und Chefs des Oberkommandos der Wehrmacht während der Gefangenschaft in Nürnberg

412 Seiten, Paperback

Unter den von Adolf Hitler zum Generalfeldmarschall ernannten Offizieren genießt Wilhelm Keitel nur geringe Achtung; meist fällt bald das Wort vom ,,Lakeitel", also vom Lakai, dem unterwürfigen Diener Hitlers. Aber auch wer diesem Urteil zustimmt, sieht sich bald mit einigen Fragen konfrontiert:

- Wie konnte ein Offizier in Keitels hohe und einflußreiche Stellung gelangen, wenn er wirklich nur ein Lakei war?

- Wie hat sich der ,,Lakei" ein Minimum an Selbstachtung zu bewahren versucht?

- Wie hat Keitel seine Tätigkeit in der Spitze des ,,Dritten Reiches" vor sich und vor dem Gericht beurteilt?

- Wie ist sein Verhalten vor dem Nürnberger Tribunal zu beurteilen?

- Wie ist das gegen ihn verhängte Urteil, also seine Exekution zu bewerten?

Einige dieser Fragen betreffen zudem direkt oder indirekt alle Nürnberger Angeklagten und darüber hinaus die deutschen Eliten aus Politik, Wehrmacht, Kirchen, Wirtschaft, Wissenschaft und Kunst jener Zeit. Offensichtlich fordern die Antworten auf diese Fragen, die Betroffenen zu hören. Diesem Zweck dient die hier von einem Neffen Keitels und dem Bublies-Verlag vorgelegte Publikation.

(Generalleutnant a.D. Dr. Franz Uhle-Wettler)

INHALTSVERZEICHNIS


Vorwort

Einführung

von Generalleutnant a.D. Dr. Franz Uhle-Wettler

Zur Frage des Gehorsams ...

Einleitung


Die Anklage

Auszug aus Band 1 Anhang A des Buches „Der Nürnberger Prozeß“

Das Urteil

Auszug aus Band 1 des Buches „Der Nürnberger Prozeß“ gegen die Hauptkriegsverbrecher v. 14.11.1945 bis 1.10.1946 vom 1.10.1946 Band 1 Seite 314 u. 323-328


Organisationsschema der Deutschen Wehrmacht

a) Führungsstruktur der Wehrmacht

Prozeß gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem internationalen Militärgerichtshof Band 8 S. 463

b) in Großer Plötz von 1998

Nr. 2 Erklärung vor Beginn des Prozesses

Nr. 3 Anklagepunkt Eins: „Gemeinsamer Plan oder Verschwörung“

Nr. 4 Anklagepunkt Zwei: „Verbrechen gegen den Frieden“

Nr. 5 Anklagepunkt Drei: „Kriegsverbrechen“

Nr. 6 Anklagepunkt Vier: „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“

Nr. 6 Notizen zu Anklageschrift Anhang B

„Kriminalität von Gruppen und Organisationen”

Nr. 6 Notizen zu Anklagepunkt 4

„Verbrechen gegen die Humanität”


Nr. 7 Adolf Hitler und die Generale

Nr. 28 Der Weg neben dem Führer und in seinem Bann

Nr. 36 Das Verhältnis zu Hitler, den Oberbefehlshabern der Wehrmachtteile und zu den höchsten Dienststellen


Nr. 30 Die Vorgeschichte des O.K.W.

Nr. 8 Die Funktionen des Chefs O.K.W.

Nr. 24 Der Reichsverteidigungsrat

Nr. 37 Der Ministerrat für die Reichsverteidigung

Nr. 20 Was heißt Wehrmachtsbefehlshaber

Nr. 22 Oberbefehl über das Heer

Nr. 29 Militärattachées

Nr. 47 Geheimhaltungsbestimmungen in der Wehrmacht

Nr. 16 Das Problem der Koordinierung in Staat und Wehrmacht

Nr. 9 Die Wehrmacht und die Partei

Nr. 10 Propaganda innerhalb der Wehrmacht

Nr. 17 Der Einfluß der SS auf die Kriegsführung

Nr. 19 Beziehungsverbindungen zur Partei und ihren Gliederungen

Nr. 14 Das Wirtschafts-Rüstungs-Amt im O.K.W.

Nr. 1 Die Wiederaufrüstung

Nr. 33 Die Organisation der Feld-Wirtschafts-Kommandos

Nr. 12 Vorwürfe über Verletzungen der Genfer Konvention

Nr. 38 Die Aktion gegen Österreich und die Tschechoslowakei

Nr. 39 Der polnische Feldzug

Nr. 31 Dokument 864 PS unmittelbar nach Polenfeldzug


Nr. 41 Der Westfeldzug

Nr. 13 Die Verhältnisse in Frankreich 1940-45

Nr. 15 Plünderungen in Frankreich

Nr. 23 Raub französischer Kunstschätze

Nr. 25 Behandlung der Geiselfragen im Westen


Nr. 40 Norwegen-Rußland

Nr. 26 Die Vorgeschichte „Barbarossa“

Nr. 27 Die Befehlsverhältnisse im Osten und die Ausschaltung des O.K.W.

Nr. 42 Der Balkanfeldzug

Nr. 43 Amerika-Japan


Nr. 11 Notizen zu den Dokumenten

Nr. 35 Der Fall Weygand / Gireaud

Nr. 44 Odessa

Nr. 45 Der Fall Sagan

Nr. 46 „Nacht und Nebel“- Erlaß

Nr. 18 Bekämpfung von Fallschirmspringern

Nr. 48 Kommando-Unternehmen und Missionen


Nr. 34 Das Kriegsgefangenenwesen (Führerbefehl)

Nr. 34 Das Kriesgefangenenwesen der Wehrmacht (Anklagepunkte)

Nr. 34 Das Kriegsgefangenenwesen (Fragen und Antworten)

Nr. 49 Das Kriegsgefangenenwesen

(Fragen an seinen Verteidiger Dr. Nelte)

Nr. 32 Kriegsgefangenen-Entlassungen während des Krieges

Nr. 21 Fragen an Keitel zur Deportation von Arbeitskräften


Nr. 54/40 Bundesarchiv-Militärarchiv - Verschwörung des OKW und des Generalstabes


Auszüge aus Gesprächen des kriegsgefangenen Oberstleutnant Karl-Heinz Keitel mit seinem Vater v. 14.09.-28.09.1946


Schlußwort des Feldmarschalls v. 31.08.1946

Seine letzten Worte vor der Hinrichtung am 16.10.1946


Gedenkstätte für Wilhelm Keitel


Die Numerierung der einzelnen Abhandlungen entsprechend der Aufstellung der am 27.08.1980 wiedergefundenen handgeschriebenen Akten.

(Vom Verfasser sind gewisse Stellen, die die Wichtigkeit von Aussagen betonen sollen, in stärkerer Schrift hervorgehoben.)


Anlage:

Anklage-Dokumente

aus: „Der Nürnberger Prozeß“ gegen die Hauptkriegsverbrecher v. 14. November 1945 - 1. Oktober 1946 Band 23, „Dokumenten-Index“.

Dokumente ohne besondere Bezeichnung sind in den Dokumentenbänden nicht wiedergegeben (im Dokumenten-Index nicht enthalten).


zu Kapitel Nr. 31 Seite 191

zu Kapitel Nr. 23 Seite 208

zu Kapitel Nr. 25 Seite 210

zu Kapitel Nr. 11 Seite 253

zu Kapitel Nr. 35 Seite 276

zu Kapitel Nr. 44 Seite 300

zu Kapitel Nr. 45 Seite 301

zu Kapitel Nr. 46 Seite 311

zu Kapitel Nr. 18 Seite 324

zu Kapitel Nr. 48 Seite 329

zu Kapitel Nr. 34 Seite 333

zu Kapitel Nr. 49 Seite 349

zu Bundesarchiv N54/40 Seite 376


Stammbaum von Wilhelm Keitel


Abkürzungen


Nachwort des Herausgebers