Karl Dönitz, Mein soldatisches Leben

Lebenserinnerungen des Großadmirals und letzten Staatsoberhauptes des Deutschen Reiches

zur Zeit vergriffen!

Dönitz' Erinnerungen sind das zeitbeständigste Werk über das letzte Staatsoberhaupt des Deutschen Reiches. Als Oberbefehlshaber der Kriegsmarine war er einer der bedeutendsten Soldaten des Zweiten Weltkrieges, dessen untadelige militärische Leistungen auch von namhaften Gegnern heute gewürdigt werden.
Packend schildert er sein soldatisches Leben, beginnend mit der Zeit als Seekadett in der Kaiserlichen Marine bis zum Nürnberger Tribunal der Siegermächte 1945. Er gewährt einen tiefen Einblick in Strategie und Taktik des Seekrieges und vergißt nicht, Fehler und Versäumnisse der deutschen Kriegsführung aufzuzeigen. Diese Erinnerungen sind gekennzeichnet von der aufrechten Haltung eines Soldaten, der seine Pflicht in schwerster Zeit erfüllt und sich allein seinem Volk gegenüber verantwortlich gefühlt hat. Er schildert seinen Lebensweg ohne Selbstgerechtigkeit und Bitterkeit, jedoch im Bewußtsein, seinem soldatischen Beruf Ehre gemacht zu haben.

286 Seiten, gebunden, Leinen mit Schutzumschlag