Ostpreußen - Bücher
!
!

Dieckert / Großmann, Der Kampf um Ostpreußen

Der umfassende Dokumentarbericht über das Kriegsgeschehen in Ostpreußen

ISBN 978-3-938176-16-0

264 Seiten (mit 14 militärischen Lageskizzen) + 24 Bildseiten, gebunden, Hardcover

Diesem großen und umfassenden Dokumentarbericht über das Kriegsgeschehen in ganz Ostpreußen liegt eine einzigartige Materialsammlung zugrunde, die Major Kurt Dieckert in jahrelanger Kleinarbeit und mit größter Genauigkeit zusammengetragen hat.

Sie ermöglichte es den Verfassern – nach ergänzenden Befragungen hoher Offiziere, einfacher Landser und Zivilisten – den Ablauf des Kampfes systematisch und lückenlos zu rekonstruieren und klar gegliedert zu schildern. Dabei stellt dieses Buch nicht nur die Frontentwicklung von den ersten Auswirkungen des Zusammenbruchs der Heeresgruppe Mitte bis zum erschütternden Ende im Samland dar, sondern auch die Ereignisse im Hinterland. So z.B. das Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944, die Maßnahmen des Gauleiters Koch und die Schrecken der Flucht.


General Otto Lasch, So fiel Königsberg

Kampf und Untergang von Ostpreußens Hauptstadt

ISBN 978-3-938176-19-1, 160 Seiten (mit 8 militärischen Lageskizzen) + 16 Bildseiten, gebunden, Hardcover

zur Zeit vergriffen!

Erst im Spätherbst 1955 kehrte General Otto Lasch – seit 27. Januar 1945 Kommandant der Festung Königsberg – nach langen schweren Jahren aus russischer Kriegsgefangenschaft zurück. Dies ist sein erschütternder Bericht über das Ende der zum Bollwerk gegen die anstürmende Rote Armee gewordenen alten Hauptstadt Ostpreußens, zu deren Übergabe sich der General entgegen Hitlers Befehl entschloß, um in aussichtsloser Lage wenigstens noch Menschenleben zu retten.

Die Geschichte vom Fall der Festung und die einzelnen Stadien der militärischen Entwicklung sind hier authentisch dargestellt. Zahlreiche Aussagen überlebender Zeitzeugen wurden mit verarbeitet. Dabei vermitteln vor allem die Schilderungen der mit äußerster Härte geführten Abwehrkämpfe durch beteiligte Wehrmachtssoldaten ein anschauliches Bild der dramatischen Ereignisse. Fotos, Karten und ein Anhang mit Zeittafel, Namensaufstellungen, OKW-Berichten usw. bilden eine fundierte sachliche Ergänzung.

Eine Dokumentation unvorstellbaren Grauens und des Leidens von Zivilisten und Soldaten während des Kriegsgeschehens in Königsberg von Oktober 1944 bis zur Kapitulation am 9. April 1945.

Hans Hellmut Kirst - Deutschland deine Ostpreußen

ISBN 978-3-938176-11-5

160 Seiten, gebunden, Hardcover

»Wer Ostpreußen und seine Menschen kennt, der wird an diesem Band seine helle Freude haben können... Launig und schmunzelnd plaudert Kirst von der Lust am Festefeiern, der Freude am Herzhaften und Handfesten, dem Grundsatz ›Nur kein Streit‹; mit gewissem Stolz erzählt er von den großen Leuten seiner Heimat, und ohne Resignation klingt das Buch mit der Mahnung aus, sich solcher Landschaften wie Ostpreußen zu erinnern wie möglicher letzter Paradiese...«

(»Wirtschaft und Erziehung«)

»Ein Buch voller Humor – aber auch getränkt von Wehmut«

(»Kölnische Rundschau«)

»Wir fühlen uns bei der Lektüre wieder zu Hause«

(»Ostpreußenblatt«)

Hans Hellmut Kirst, der international erfolgreichste deutsche Autor der Nachkriegszeit, wurde am 5. Dezember 1914 in Osterode in Ostpreußen als Sohn eines Gendameriebeamten geboren. Von 1933 bis 1945 diente Kirst als Berufssoldat. Mit seiner später verfilmten Romantrilogie »08/15«, seinen Welterfolgen »Fabrik der Offiziere« und »Die Nacht der Generale« fand Hans Hellmut Kirst auch literarische große Anerkennung.

Das Buch »Deutschland deine Ostpreußen« ist eine wunderbare Liebeserklärung an das »Land der dunklen Wälder und kristall’nen Seen« mit seinen Menschen und seiner einzigartigen Kultur. Dem Erzählkünstler Kirst ist ein ebenso unterhaltsames wie geistreiches Erinnerungswerk gelungen.



Guttzeit, Ostpreussen in 1440 Bildern

732 Seiten, 1440 Abbildungen, 20 x 28 cm, gebunden mit Schutzumschlag

Ostpreußen in 1440 Bildern" ist ein einmaliges, umfassendes Werk. Es ist mit der Fülle seiner Bilder und seinem einführenden Text ein Ostpreußenbuch, das alle ostpreußischen Stadt- und Landkreise mit den Burgen des Deutschen Ritterordens, Städten, Dörfern, Adelssitzen, Straßen, Eisenbahnen, Kirchen, bemerkenswerten Gebäuden, Bauernhäusern, Denkmälern in Wort und Bild darstellt.Neben der Entwicklung der Städte werden geographische Grundlagen, geschichtliche Ereignisse, volkskundliche Besonderheiten und bedeutende Persönlichkeiten herausgestellt.Es ist ein dokumentarisches Buch über das deutsche Ostpreußen bis 1945, ein Werk über alle 1939 bestehenden Verwaltungskreise der Provinz in den vier Regierungsbezirken Königsberg, Gumbinnen, Allenstein und Westpreußen, wie es seit Jahrzehnten nicht vorgelegen hat.

Herrmann Sudermann - Das Bilderbuch meiner Jugend

Roman einer Zeit

ISBN 978-3-938176-06-1

331 Seiten, gebunden, Hardcover

Hermann Sudermann, der am 30. September 1857 in Matzicken bei Heydekrug in Ostpreußen geboren wurde, schildert in seinem farbenfrohen Erinnerungsbuch die glücklichen, aber entbehrungsreichen Jahre seiner Kindheit und Jugendzeit. 1922 erstmals erschienen, erzählt Sudermann, der um 1900 der meistgespielte Dramatiker Deutschlands war, von seinen frühen Jahren im ostpreußisch-litauischen Grenzgebiet.

Der Leser gerät in den Bann der einzigartigen Erzählkunst Sudermanns, der Menschen und ihre Schicksale so lebendig und fesselnd beschreiben und den Zauber der Landschaft seiner memelländischen Heimat so eindrucksvoll wiedergeben konnte. Vielleicht das schönste ostpreußische Erinnerungsbuch: nostalgisch, humorvoll, lebensprall. Ein literarisches Denkmal der unvergessenen alten deutschen Provinz Ostpreußen.

Der Literaturhistoriker Paul Fechter nannte Hermann Sudermann den „Balzac des deutschen Ostens", den „Gestalter eines phantastischen, rauschhaften unwirklichen Lebens, das um die Menschen zwischen Weichsel und Memel, um die Gestalten der ganzen deutschen Ostwelt gewesen war".

Hans Deichelmann, Ich sah Königsberg sterben

 Aus dem Tagebuch eines Arztes 1945 - 1948

Hans Deichelmann arbeitete als Arzt in Königsberg, der alten Hauptstadt Ostpreußens, und erlebte die Einkesselung der Stadt durch die Truppen der Roten Armee im Frühjahr 1945. Sein Tagebuch dokumentiert authentisch und auf erschütternde Weise das Leiden und Sterben der zurückgebliebenen deutschen Bevölkerung. Von den 110.000 eingeschlossenen deutschen Zivilisten in Königsberg überlebten nur 27.000 das Martyrium. Ein fast vergessenes Kapitel deutscher Geschichte wird durch die Tagebuchschilderungen Dr. Deichelmanns wieder lebendig.

324 Seiten, Paperback

Ostpreußen Lexikon - Georg Hermanowski

...für alle, die Ostpreußen lieben
Das Ostpreußen-Lexikon - unentbehrliches Nachschlagewerk für alle, die Ostpreußen lieben und für alle, die ihr Wissen über das Land und seine Menschen vertiefen wollen.

Georg Hermanowski, ein hervorragender Kenner Ostpreußens, informiert in über 850 Beiträgen kompetent und ausführlich über die Geschichte, Geographie und Kultur Ostpreußens. Ergänzt werden diese Artikel durch 308 Illustrationen, die dem interessierten Leser die wichtigsten Persönlichkeiten, Sehenswürdigkeiten und Traditionen des Landes anschaulich näherbringen.

328 Seiten, gebunden, Format: 15 x 20 cm

Reiseführer Ostpreußen / südliches Ostpreußen

304 Seiten, 11,5 x 16,5 cm

Durch das Land der dunklen Wälder und kristallenen Seen führt dieser Reiseführer von Gerd Hardenberg mit vielen praktischen Informationen, die vollständig aktualisiert wurden. Ostpreußen bedeutet für viele Deutsche Heimat, unvergessene Erinnerungen an Kindheit und Jugend. Doch das ist nicht das einzige Motiv für eine Reise nach Ostpreußen: Eine reiche Kulturlandschaft lockt ebenso wie die einsame Natur mit ihren Seen, stillen Wäldern und weiten Feldern.

69 S/W- Abbildungen und Karten, 25 Farbabbildungen

Königsberg in 144 Bildern

von Martin Kakies

Ein historischer Bilderbogen mit 144 Aufnahmen zeigt Königsberg, wie es einmal war - die Straßen, Kirchen, Sehenswürdigkeiten und auch die Menschen in ihrem Alltag. Die detailreichen Fotografien sind unwiederbringliche Dokumente, die die Zeit überdauert haben. Jedes Motiv ist mit einer ausführlichen Bildunterschrift versehen und der einführende Text gibt einen Überblick über die Geschichte der Stadt.

Masuren in 144 Bildern

80 Seiten, 144 Abbildungen, 19,5 x 26,8 cm, gebunden mit farbigem Überzug

Ein historischer Bilderbogen mit 144 Aufnahmen zeigt Masuren, wie es einmal war - die Städte, Dörfer, Landschaften und auch die Menschen in ihrem Alltag. Die detailreichen Fotografien sind unwiederbringliche Dokumente, die die Zeit überdauert haben. Jedes Motiv ist mit einer ausführlichen Bildunterschrift versehen und der einführende Text gibt einen Überblick über die Geschichte der Region.